Aktuelle Meldungen

H-J

HARLOTT - Extinction (2017)

(3.660) – Olaf (10) Thrash Metal

Label: Metal Blade Records
VÖ: 07.04.2017
Stil: Thrash Metal

Facebook   Kaufen

Bereits 2015 bewies diese fantastische Band ihre Qualität und Harlott schrammten nur mit Schamhaaresbreite an der Auszeichnung zum besten Album des Jahres vorbei, lediglich von so einer komischen, englischen Band verdrängt, die andauernd mit ihrem eigenen Flugzeug um die Welt jetten. Da dieses Jahr kein weiteres Album von Dickinson und Co. ins Haus steht, dürfte mit dem dritten Album „Extinction“ der Weg frei sein für die Australischen Thrasher, die sich mit diesem unfassbar großartigen Album zumindest schon bei mir die diesjährige Pole Position gesichert haben. Warum? Weil „Extinction“ einfach nur ein Mörderbrett und es mir schon fast unheimlich ist, dass sich eine noch so junge Band anschickt, in meine Alltime-Phalanx mit Bands mit Slayer oder Metal Church mit Karacho einzubrechen. Ganz im Ernst… "Reign in blood" wird auf meinem Totenbett laufen, „Extinction“ könnte knapp darauffolgen. Warum?

Diese Scheibe hat NULL Angriffsfläche, ist in sich geschlossen, knackig und transparent produziert, brutal, schnell und rasend, bietet brillantes Songwriting und hat nicht einen schwachen Song. Jeder der 12 auf dem Album befindlichen Songs ist eine Perle, ein Juwel und eine Blaupause, wie Thrash Metal verdammt nochmal zu klingen hat. Seit ich das Album zur Verfügung gestellt bekommen habe, läuft es eine Runde nach der anderen und je öfter ich Songs wie „The penitent“, „And darkness brings the light“, „First world solutions“ oder das mördergeile „Whore“ mit seinem midtempo Mosh Part in der Mitte höre komme ich ins Zweifeln, warum nicht noch mehr Bands aus dieser von mir so geliebten rifflastigen Unterart des Heavy Metal solche Alben veröffentlichen können. Nochmal: Hier ist jeder Schlag ein Treffer…ich finde für meine Begeisterung kaum mehr Synonyme.

Es gibt Momente in denen ich mich abgrundtief ärger, dass ich mich vor Jahren für eine Kurzhaarfrisur entscheiden habe, denn hier muss die Matte einfach fliegen und der Moshpit starten. „Extinction“ ist fantastisch und schlicht und ergreifend das bisherige Highlight im Jahr 2017 und hat schon jetzt für alle weiteren Veröffentlichungen aus jeden Bereich des Heavy Metal für mich persönlich die Messlatte in schwindelerregende Höhen geschraubt. Ein absolutes MUSS für jede noch so kleine Sammlung. Ich dreh jetzt erstmal noch ne Runde.

Bewertung: 10 Punkte

Tracklist:
01. Extinction
02. First world solutions
03. The penitent
04. Whore
05. No past
06. Conflict revelation
07. Better off dead
08. Violent conspirator
09. And darkness brings the light
10. Final weapon
11. Parasite
12. Epitaph


FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist