Aktuelle Meldungen

T-V

TOMORROW’S RAIN – Hollow (11.09.2020)

(6.472) Olaf (8,5/10) Melancholic Doom Death

Label: AOP Records
VÖ: 11.09.2020
Stil: Melancholic Doom Death

FacebookKaufen/BandcampInstagram





Nein, Yishai Sweartz war mir noch nicht geläufig, doch beim Namen des zweiten Hauptprotagonisten von Tomorrow’s Rain, Maor Appelbaum, wurde ich hellhörig. Der Mann hat nämlich mit seinen Talenten an den Knöpfen bereits Alben von Abbath, Annihilator, Candlemass oder Equilibrium, um nur ein paar der hunderten von Bands zu nennen, das Mastering übernommen und bildet nun zusammen mit Erstgenannten die in Tel Aviv beheimateten Melodic Doom Deather, die mit ihrem ersten Album „Hollow“ ziemlich auffahren lassen.

Das Material ist zäh wie Lava, dennoch erstaunlich melodiös und lebt von einer extrem sinistren und finsteren Grundstimmung, die es so vielleicht heutzutage nur noch von Triptykon gibt und ob man es glaubt oder nicht, das macht Spaß! Vor allem, wenn einer der unzähligen Gastsänger und -musiker das großartige Songmaterial noch zusätzlich veredelt. Hervorzuheben wäre hier deren Landsmann und Orphaned Land Frontmann Kobi, der mit seiner malerischen Stimme den tieftraurigen und dennoch knallharten Songs das gewisse Extra verleiht. Aber auch wenn mal eine weibliche Stimme eingebaut wird oder Jeff Loomis dem viel zu früh verstorbenen Nevermore Vokalisten Warrel Dane auf „In the mouth of madness“ Tribut zollt, ist das immer kurzweilig, nachvollziehbar und sogar einprägsam. Manche Passagen hätte man vielleicht etwas kürzen können, doch alles in allem ist „Hollow“ eine großartige Platte für Fans von ganz frühen Paradise Lost, My dying bride oder den oben bereits erwähnten Eidgenossen. Flasche Rotwein geöffnet, Kerzen angezündet und einfach mal reinlaufen lassen. Es gibt viel, was es sich lohnt, zu entdecken. Spannende Veröffentlichung!

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Trees
02. Fear feat.Aaron Stainthorpe MY DYING BRIDE
03. A Year I Would Like to Forget
04. In the Corner of a Dead End Street feat.Gregor Mackintosh PARADISE LOST, Sakis Tolis SEPTICFLESH & Kobi Farhi ORPHANED LAND
05. Misery Rain feat.Fernando Ribeiro MOONSPELL & Mikko Kotamaki SWALLOW THE SUN
06. In the Mouth of Madness feat.Jeff Loomis ARCH ENEMY & Kobi Farhi
07. Hollow feat.Spiros Antoniou SEPTICFLESH
08. The Weeping Song feat. Kobi Farhi, Anders Jacobsson DRACONIAN & Lisa Cuthbert


FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist