BE´LAKOR “Vessels” (2016)

(2.869) - Clemens (9,0/10)

Label: Napalm Records
VÖ: 24.06.2016
Stil: Progressive Death Metal

BE'LAKOR auf Facebook
BE'LAKOR Webseite

Progressive und melodische Neuigkeiten aus Down-Under. BE´LAKOR aus Melbourne haben bei Napalm Records unterzeichnet und starten bald mit "Vessels" in Sachen Death Metal durch. Natürlich handelt es sich nicht um normalen rohen, harten Death Metal der alten oder technischen amerikanischen Schule, nein, es wird Progressiv/Melodic Death Metal vom feinsten abgeliefert. Ein düsterer Mix der über eine Kreuzung aus Katatonia und Omnium Gatherum hinausgeht und sich eigenständig durch die Gehörgange vertont.

Epische Passagen im Wechsel mit harten und schnellen Death Metal Riffs. So muss das und davon kann man, sofern es gut gemacht ist einfach nicht genug bekommen. Auch wenn dieser Stil des Death Metal zum Teil derzeit zum guten Ton gehört, so macht "Vessels" wirklich spaß zu hören und beflügelt die Seele, da er eben in einem frischen Gewand sich präsenteirt. Jeder Titel des 8 Track Albums "Vessels" ist ein Hit für sich, ohne dabei den roten Faden zu verlieren, oder an einigen Stellen doch die Spannung zu verlieren. Selbst der längste Titel der Platte "Withering Strands" mit guten 11 Minuten verliert sich nicht in sich, er profitiert eher durch das langsame epische aufeinander aufbauende Reifen der Melodien. Sehr schön gemacht, dazu der perfekte klare Sound, welcher im Mix eine perfekte Atmosphäre in den ruhigen Passagen mit der akustischen Klampfe aufbauen zu weiß, aber dennoch die härteren Parts mit genügen Druck und Tiefe verziert. Alle Instrumente ergeben zusammen ein angenehmes Klangbild und lassen es den Hörer genüsslich auf der Zunge zergehen. Hinzu kommen an einigen Stellen Keyboard Elemente, Frauenchöre, andere akustische instrumentale Parts und fertig ist die perfekte leicht düstere, nachdenklich angehauchte Stimmung, welche im Wechsel zu dem harten Melodeathparts seinen Mann steht.

Es werden einfach alle Sinne und Wünsche des Hörers bedient und ich bin gespannt wie die Karriere der Formation sich in den nächsten Jahren entwickelt. Den mit der Überraschung des Jahres in Sachen Death Metal, welche den Namen "Vessels" von BE´LAKOR trägt, habe ich nicht so schnell gerechnet. Mal sehen ob und wie viel mehr Luft nach oben da noch möglich ist!

Bewertung: 9,0 von 10,0 Punkten

Tracklist:
01. Luma
02. An Ember´s Arc
03. Withering Strands
04. Roots To Sever
05. Whelm
06. A Thread Dissolves
07. Grasping Light
08. The Smoke Of Many Fire

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist