CD-Reviews A-D

CATBREATH - Slice ‘em all (2024)

(8.827) Olaf (8,4/10) Thrash Metal


Label: Iron Shield Records
VÖ: 05.04.2024
Stil: Thrash Metal







Zuallererst muss ich festhalten: Ich mag keine Katzen und bin eher so der Hundefreund. Was mich zu der Überlegung bringt, ein Gegenprojekt namens Dogfart zu entwickeln. Aber Spaß beiseite…obwohl… scheinbar scheint bei den Kollegen von Vladimir Harkonnen, Miozän und Ash Return ebenjener vorrangig zu sein, denn sonst wäre solch ein Projekt niemals aus der Taufe gehoben worden.

Catbreath nennt die Zusammenkunft der Freunde der Felis Catus, die sich auf „Slice ‘em all“ scheinbar konzepttechnisch mit dem Kampf Katze gegen Ratte, oder den im Song „The Scum will rise again“ besungenen Nazi-Ratten auseinandersetzen, was in Zeiten scheinbarer Ideenlosigkeit viele anderer Künstler durchaus ein interessanter und vor allem neuer Ansatz ist. Natürlich findet der geneigte Fan viele Anspielungen auf alte Klassiker, die hier katzentechnisch ein wenig verfälscht wurden und gerade das ist wirklich witzig und mal was gänzlich anderes.

Musikalisch bewegen sich die vier Musiker im Fahrwasser solch gestandener Crossover Legenden wie S.O.D., ein wenig Spudmonsters, ganz viel Municipal Waste oder Iron Reagan (obwohl das ja die gleichen sind…) und packen zu dem Gesamtkonzept noch einen arschvoll fetter Gitarrenriffs drauf, die jedem gestandenen Thrasher das Blut in den Kopf schießen lässt.

Die Produktion ist fett und dennoch immer schön höhenlastig, wie es sich für solch eine Thrash/HC Kante gefälligst gehört und für die sich einmal mehr Rhauderfehns-Finest Jörg Uken verantwortlich zeigt. Dazu ein schickes Coverartwork, welches den Hauptprotagonisten bei der Arbeit zeigt und fertig ist ein lupenreines Spaß Album, welches man sich gerne als CD und dem bald darauffolgenden Vinyl ins Regal schieben sollte.

Exakte 30 Minuten drischt das thrashende Konglomerat auf den Hörer ein und selbst nach dieser ordentlichen Tracht Prügel ist man geneigt, sich diese herrlich oldschoolige Keule erneut ins Kleinhirn zu rammen. Und auch wenn sich hier alles um den gemeinen Stubentiger dreht, denen ich nicht unbedingt zugeneigt bin, werde ich mir eine physische Kopie organisieren. Vielleicht sogar als Tape, denn mehr alte Schule geht dann wirklich nicht mehr.


Bewertung: 8,4 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. All Paws are equal
02. Slice ‘em all
03. Plastic Smile
04. The new Claw Order
05. The black Revenger
06. Ballad of a splattered Corpse
07. Catbreath
08. Strike of the Claw
09. The Scum will rise again
10. Head of the Snake
11. Blood spill Claw kill



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

70.000 Tons 2024

ZO präsentiert

The new breed

M M M

VERLOSUNGEN

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Unsere Partner

Damit das klar ist