CD-Reviews H-J

HORE –Siostry Wiedźmy (2021)

(7.085) Patty (7,9/10) Post-Black Metal


Label: Witching Hour Productions
VÖ: 14.05.2021
Stil: Post-Black Metal

Facebook | Kaufen | Spotify | Instagram






HORE arbeiteten seit ihrer Gründung 2018 ca. 3 Jahre an ihrem Debütalbum “Siostry Wiedźmy” welches genau übersetzt „Schwestern der Hexe“ bedeutet. Ehrlich gesagt wusste ich noch nicht, was mich bei der Stilbeschreibung Post-Black Metal/Avantgarde/Jazz erwartet. Persönliche Details zu den Mitgliedern machten HORE bisher nicht, es ist lediglich durchgesickert dass es sich um renommierte Musiker aus anderen bekannten Bands handelt. Nach dem ersten Hören, kann ich sagen, dass es grooved, die schweren Gitarren und der tiefe, wummernde Bass begleiten einen durch das ganze ca. 30minütige Werk der Polen.

Leider plätschert es dann trotz der instrumentalen Dampfwalze vorerst so dahin bis es mich dann in der Mitte des Albums bei „W chrustach“ wachrüttelt. Jetzt bekommt das ganze Album meine volle Aufmerksamkeit, der schleppende Gesang fügt sich nun perfekt in das Gesamtbild ein und wird untermalt von Saxophon und einer doch recht kalten Stimmung. Alles in allem ist es eine runde Sache mit Startschwierigkeiten, aber dennoch ein gelungenes Debüt.

Die Stimmungen sind gut gesetzt und vielleicht setze ich mich mal mit einem polnischen Kollegen hin und lasse mir die Texte übersetzen, denn inhaltlich bedienten sich HORE an slawischen Volksmärchen, polnischen Dichtern und von Goethe, welches textlich gesehen dem ganzen sicherlich eine noch düstere Stimmung geben wird.


Bewertung: 7,9 von 10 Punkten


TRACKLIST

01.Drwimy jak grom
02.Bije raz, dwa, trzy…
03.Siostry wiedźmy
04.Król Olch
05.W chrustach
06.Pieśń ma była już w grobie
07.Biesy
08.Księżnę dziś pochowano




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist