N-P

OPHIS – The Dismal Circle (2017)

(4.127) - Bünne (7,0/10) - Death Doom Metal

Label: FDA Records
VÖ: 20.10.2017
Stil: Death Doom Metal

FACEBOOK     HOMEPAGE     KAUFEN

Und ein weiterer Volltreffer aus dem Hause FDA. Die Hamburger Death-Doomer Ophis präsentieren uns passend zur dunklen Jahreszeit ihren neuen schwarzen, depressiven und tausend Tonnen schweren Hassklumpen „The Dismal Circle“.

Fett und düster produziert gelingt es der Band einmal mehr, einen albtraumhaften Soundtrack zum Untergang zu kreieren. Sänger Philipp growlt sich in scheinbar abgrundtiefer Last durch die sechs überlangen Songs. Die Instrumentalfraktion ist perfekt aufeinander eingespielt und erschafft insgesamt eher Stimmungen und Klangwelten als herkömmliche Songs.

Natürlich ist das genretypisch allesamt starker Tobak und nicht gerade das passende für die Mittagspause. Monotonie wird hier als Stilmittel ziemlich ausgereizt, die Schwelle zur Langeweile wird jedoch nicht überschritten - auch wenn dem Album etwas mehr Abwechslung sicherlich nicht geschadet hätte. Wer sich jedoch die Zeit nimmt, ausgiebig in atmosphärische Klangwelten abzutauchen, ist mit „The Dismal Circle“ bestens bedient.

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Carne Noire
02. Engulfed In White Noise
03. Dysmelian
04. The Vermin Age
05. Ephemeral
06. Shrine Of Humiliation

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist