W-Z

WALTARI – Global rock (2020)

(6.106) Olaf (9,0/10) Fusion Rock / Metal

Label: Metalville
VÖ: 20.03.2020
Stil: Fusion Rock / Metal

FacebookwwwKaufenMetal Archives





Ein wenig schrullig waren die Finnen um Pumuckel Kärtsy Hatakka ja schon immer, doch schafften sie es auch immer wieder, viele Freunde der gitarrenorientierten Unterhaltungsmusik zu begeistern und selbst genrefremde Musikliebhaber von ihrer unfassbar vielseitigen Bandbreite zu überzeugen, wenn nicht sogar zu begeistern. Nun liegt nach langen fünf Jahren endlich der neue und mittlerweile vierzehnte Longplayer mit dem Namen „Global rock“ vor, bei dem der Titel hält, was er verspricht.

Einmal mehr beschränken sich Waltari nicht auf ein bestimmtes Genre, sondern wildern wie amoklaufende Wildscheine im Berliner Grunewald durch sämtliche Spielarten der harten Musik, scheuen sich natürlich nicht, einem auch ein paar funky electronic beats unterzujubeln, um schlussendlich aber mit einem solch abwechslungsreichen Scheibchen bei mir einmal mehr Begeisterungsstürme auszulösen. Allein die Coverversion des Canned Heat Klassikers „Going up the country“, bei dem ich das völlig bekiffte Original schon abfeire, ist so dermaßen Waltarisiert, dass ich anfangs schon etwas genauer hinhören musste. Ebenso der Nancy Sinatra Klassiker „Boots“, bei dem diese nun nicht mehr walken, sondern rocken. Ebenfalls exzellent gecovert und mit der gehörigen Prise finnischem Humor versehen. Doch auch die vorhandenen Eigenkompositionen sorgten bei meiner im Home-Office gefangenen Gattin für reichlich Verwirrung, bei meiner Erklärung, es handle sich hier um ein und dieselbe Band.

Global rock“ vereint viele Stile, ist stark produziert, großartig arrangiert und zeigt Waltari in absoluter Hochform. Natürlich ist die Scheibe kein Klassiker wie „So fine“, „Torcha“ oder „Yeah, yeah, die, die“, kommt diesen aber ziemlich nahe. Extrem tanzbar, enorm eingängig und einfach nur inbrünstigen Spaß bringend, was in diesen momentan vorherrschenden Zeiten mehr als vonnöten ist.

Bewertung: 9,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Postrock
02. Metal soul
03. Skyline
04. The way
05. No sacrifice
06. Sick’n’tired
07. Boots
08. Going up the country
09. Orleans
10. Had it all
11. And the
12. Sand witch
13. Beloved

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist