Moin aus'm Norden Deutschlands. Ich bin Luke, mich nennt niemand so außer ich selbst, da mein älterer Bruder den Namen "Dähni" schon in beschlag genommen hat. Egal, bin 20 Jahre alt und bin aus Schwerin. Wohl einer der jüngsten hier, trotzdem seit vielen Jahren dem Metal treu ergeben. 

Bei mir ist ebenfalls Vadders an meinem Musikgeschmack schuld, ebenso wie mein Bruder. Es fing an mit AC/DC, Metallica, Guns'n Roses, Rammstein... Schon in der Grundschule war ich durch meinen Walkman als Rocker bekannt. Durch meinen Bruder kam ich denn schließlich tiefer in die Szene, angefangen von Death, über Thrash bis Black Metal. Heute höre ich eine Große Bandbreite von Richtungen des Metal, bevorzugt aber Death und Thrash Metal. Was gibt es noch Interessantes von mir? Reicht. Wenn man mich sucht, dann bin ich fast jedes Wochenende in der örtlichen Metalkneipe! In diesem Sinne: Cheers!

Seine Lieblingsscheiben


PLATZ 1

SPACE CHASER – Dead Sun Rising (2016)

Nicht nur das Cover beeindruckt wieder dermaßen gut, sondern auch der Inhalt! Zurzeit gehört es bei mir auf jeden Fall auf den ersten Platz, da ich die Scheibe so gut wie jeden Tag einmal höre. Sie verbreitet einfach gute Laune und macht einem selbst den grässlichen Montag doch schmackhaft.Nicht nur das Cover beeindruckt wieder dermaßen gut, sondern auch der Inhalt! Zurzeit gehört es bei mir auf jeden Fall auf den ersten Platz, da ich die Scheibe so gut wie jeden Tag einmal höre. Sie verbreitet einfach gute Laune und macht einem selbst den grässlichen Montag doch schmackhaft.

PLATZ 2

KATAKLYSM – Heaven's Venom (2010)

Immer wieder gern gehört, es knallt einfach nur in den Ohren. Abgesehen davon, mir beim Hören nen bösen Blick aufzusetzen, zwingen mich die Songs einfach etwas zu tun. Krasse Stimme, heftige Gitarren, durchschlagkräftiges Schlagzeug. Es lässt einfach Aggressionen abbauen, kann aber im Gegenzug auch welche schaffen.

PLATZ 3

MUNICIPAL WASTE – The Art of Partying (2007)

Wie der Name schon sagt dürfen die Songs dieser Platte auf keiner Party fehlen. Der Abriss ist vorprogrammiert, sowohl zuhause, als auch bei Konzerten von ihnen. Die wenigsten schaffen es, dass ich kopfnickend durch die Stadt gehen muss.

PLATZ 4

BLIND GUARDIAN – Nightfall (1998)

Mein erstes Album dieser Truppe, welches mich auch weiter in den Metal getrieben hat. Als Herr der Ringe Fan war dies ein gefundenes Fressen für mich. Oft verliere ich mich noch in den Klängen dieses epischen Meisterwerkes. Nicht nur zum einfachen Headbangen lädt es ein, sondern einfach zum genießen. Dieses Zusammenspiel zwischen Lyrics und dem Instrumentalen ist einfach fantastisch, sowie die anderen Alben.

PLATZ 5

DROPKICK MURPHYS – Sing Loud, Sing Proud (2001)

Haha, ja. Passt bisher irgendwie nicht zum vorherigen aber ich höre es einfach zu gern. Ich bin eher nicht so der Punk-Fan, aber bei denen ist es was anderes. Es rockt einfach, lädt zum Mitsingen ein und diese Klänge der irischen Musik finde ich einfach Klasse, da ich unbedingt mal nach Irland möchte. Eine super Truppe aus Boston, ihre Lieder finden sich dann auch dementsprechend des öfteren in meinen Playlists wieder.

Seine Alben des Jahres



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist