Nen paar in die Fresse? - Unser Vorbericht zum WFF 2015

2005- Meine Premiere. Als blutjunger Nachwuchs (16 Jahre alt damals) War das With Full Force mein aller erstes Festival überhaupt und damit mein Einstieg in die bunte Vielfalt, die man hier immer wieder geboten bekommt.

Zunächst noch sehr verunsichert und zurückhaltend erkannte ich sehr schnell, dass es absolut gar nichts gibt wovor man hier zurückschrecken muss – diese Szene ist einfach wie ein große Familie.

Eine Pause Folgte und im vergangenen Jahr durfte ich mich endlich wieder am Angebot des 21sten With Full Force laben…und Das, mit so viel Begeisterung, dass es 2015 direkt nochmal auf den Plan gehört.

Für mich gab's im letzten Jahr so viele Highlights: ROB ZOMBIE, VOLBEAT, MOTÖRHEAD, AMON AMARTH und dazu ein absolut vielseitiges Kontrastprogramm mit Bands wie CARNIFEX, CALLEJON, ESKIMO CALLBOY...und und und. Wie bei dieser geringen Aufzählung schon sehr deutlich wird gibt es auf dem Flugplatz Roitschjora eine fast schon schwindelerregende Vielfalt zu bewundern. Ach und die Fußball Weltmeisterschaft im letzten Jahr, grandios gelöst! Leinwand am Start mit Live-Übertragung und die nächst folgenden Bands einfach 90min in Richtung Nacht geschoben...perfekt! Aber genug Geplänkel aus längst vergangenen Tagen.

2015 Trumpft das Line Up, des nunmehr 22. With Full Force, wieder mit einer fantastischen Mischung auf. Das Beste für Jung und Alt. Ganz oben dabei auf der Liste stehen hier keine geringeren Namen als: KREATOR, AGNOSTIC FRONT, HEAVEN SHALL BURN, oder ARCH ENEMY, um allein nur meine Favoriten der Headliner zu nennen. IN FLAMES 2005 bereits für super befunden, auch in diesem Jahr geschichtsträchtiges Pflichtprogramm on Stage.

Doch das waren nur die Top Acts. Egal ob noch mehr junges dynamisches, oder aber doch lieber mittelalterlich deftiges – hier kommt so schnell garantiert keine Langeweile auf. Und das dank weiteren Bands wie ANY GIVEN DAY, OBITUARY, GWLT, 1349, ROTTING CHRIST, DIE KASSIERER, SUICIDE SILENCE, KNORKHATOR, CHELSEA GRIN...oh mein Gott, welch ein Aufgebot!!!

Moment mal...HATEBREED? Wo sind die Dauergäste denn geblieben? Im Vorjahr leider etwas abgeflaut, ist da nun die Auszeit für die Bühnenbesetzer. Fürs Veranstalter Team natürlich kein Problem. Den Ausgleich in Sachen Hardcore bringen 2015 nun die allseits ebenso bekannten PARKWAY DRIVE. Wem das nicht reicht bekommt oben drauf noch DEEZ NUTS und zur Rückrunde setzen ESKIMO CALLBOY zum zweiten Schlag an – oder bahnt sich da was an?

Fakt ist: Egal ob man Death-, Black-, Thrash-, Oldschool-Metal, Hardcore, Deathcore, Metalcore oder auch einfach nur richtig fetten METAL feiern will, alles wird hier geboten.

Damit ist das With Full Force für mich nach wie vor eines der am breitesten aufgestellten Festivals in der Szene – wenn nicht sogar das vielfältigste überhaupt.

Ich für meinen Teil, weiß schon wieder gar nicht was ich am liebsten zu aller erst sehen möchte – ich will alles! Genau aus diesem Grunde pack ich schon mal die Tasche, stelle die Getränke kalt und lockere die Nackenmuskulatur.

Das With Full Force 22 wird absolut legen-fucking-där!

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist