CD-Reviews A-D

CASKET – Urn (2021)

(7.152) Olaf (keine) Death Metal


Label: Neckbreaker Records
VÖ: 04.06.2021
Stil: Death Metal

Facebook | Webseite | Metal Archives | Twitter | Kaufen | Bandcamp





Jaja, Casket sind Kult, darüber besteht kein Zweifel. Das Trio ist vertontes Chaos, miefig, stinkig, roh und ungefiltert und wird in der Szene gefeiert. Ja, ich habe mich mit dem neueren Werk der Reutlinger näher auseinandergesetzt, da ich wissen wollte, ob Susi, Marinko und Schorsch schon immer so geklungen haben wie sie jetzt auf ihrer neuen EP „Urn“ tun. Der Grund hierfür war einfach. Ich wollte einfach für mich herausfinden, warum viele so derbe auf die Truppe abfahren, denn ich kann damit selbst als eingefleischter Death Metal Fan so überhaupt nichts anfangen.

Man muss ja nicht alles mögen und normalerweise kann ich mit vertontem Minimalismus schon was anfangen, doch hier wurde es mir einfach zu anstrengend und wenn selbst die drei mit hinzugefügten Live Aufnahmen besser klingen als die im Studio eingeprügelten, asynchron klingenden Schleimbrocken, hinterfrage ich mich schon. Aus Respekt vor der scheinbar großen Anhängerschaft von Casket verzichte ich ausnahmsweise mal auf eine Bewertung, die nicht unbedingt gut ausgefallen wäre…


Bewertung: keine


TRACKLIST

01. Bombing graves
02. The rope
03. Amnedia
04. To separate the flesh from the bone
05. Final predicament
06. Onwards to destruction (Live)
07. Kill the red lamb (Live)
08. Faces of the dead (Live)




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist