CD-Reviews A-D

DORDEDUH – Har (2021)

(7.060) Patrick (10/10) Atmospheric Folk Metal


Label: Prophecy Productions
VÖ: 14.05.2021
Stil: Atmospheric Folk Metal

Facebook | Webseite | Kaufen | Twitter | Metal Archives | Spotify | Instagram | Bandcamp





Als damals im Jahre 2009, Gründungsmitglied „Hupogrammus“ zusammen mit dem Gitarristen und Keyboarder „Sol Faur“ ihren Ausstieg bei den grandiosen und von mir hochverehrten NEGURA BUNGET verkündeten, war ich erstmal recht geschockt. Dies änderte sich Schlagartig mit der Nachricht, dass die beiden nun fortan unter dem Namen DORDEDUH ihr musikalisches Vermächtnis weitertragen werden. Ebenfalls auf der Haben Seite…..ließen sich  dann auch die ehemaligen Mitstreiter nicht lumpen und brachten, trotz dem Fehlen des Hautsongwriters mit „Vîrstele Pămîntului“ ein wirklich beachtliches Album an den Start.

Von nun an sollte es also zwei Bands geben, welche den Hörer mit ihrer wirklich eigensinnigen und absolut kitschfreien Vision von Black Metal, gepaart mit rumänischer Folklore zu umgarnen vermögen. Gut, soll mir recht sein. Nach dem Tod von NEGURA BUNGET´s letztem verbliebenem Gründungsmitglied „Negru“ in 2017, wurde die Band letztendlich zu Grabe getragen und formierte sich unter dem Namen SUR AUSTRU neu, welche ebenfalls vor kurzem ihr wahrlich fantastisches zweites Album „Obârșie“ (unbedingter Tipp) veröffentlichten, an dem sich DORDEDUH nun wohl messen lassen müssen.

DORDEDUH anno 2021 vermögen auf ihrem zweiten Album „Har“ nun endgültig alle Ketten und Fesseln von sich zu sprengen. Wo auf dem Debütalbum hauptsächlich die bekannten NEGURA BUNGET Zutaten ihre Verwendung fanden, so erheben sich auf Album Nummer Zwei nun kaum noch irgendwelche Grenzen. Der grundsätzlich sehr hohe Folklore Anteil ist geblieben, wenn auch etwas subtiler verpackt und es treten immer noch hier und da ein paar harsche Black Metal Passagen auf, aber zusätzlich verarbeitet man hier ein freigeistiges Potpourrie aus Rock, Metal, progressiven Soundstrukturen, verbaut psychedelische Nuancen, schreckt auch vor elektronischen Klängen nicht zurück und erschafft damit eine so dermaßen flächige Breitbandepik, dass es eine wahre Freude ist, diese Scheibe in sich aufzunehmen. Dieses Album MUSS definitiv erarbeitet werden. „Har“ geht in keinem Fall als „easy listening“ durch und eignet sich nur bedingt zur nebenbei Berieselung. Wenn man aber in diese eigenartig anmutende, ferne und fremde Welt abtaucht, sich auf die vielen Schichten einlässt und sich von den Protagonisten in eine völlig andere Dimension entführen lässt, dann wird man mit einem dermaßen grandiosen und schier unfassbaren Album belohnt. Allein die so unfassbar abwechslungsreiche und zu jeder Zeit wahrhaft großartige Vocal-Performance macht „Har“ zu einem absoluten Goldstück. Dieses Album verdient das Prädikat KUNST auf eindrucksvolle Art und Weise! Nicht mehr und nicht weniger!

Bleibt noch die anfängliche Frage zu klären, ob sich denn nun DORDEDUH und ihr neues Opus mit der „Konkurrenz in Form von SUR AUSTRU´s neuem Geniestreich messen konnten?

Nun, das bleibt letztlich allein dem Hörer überlassen. Wo früher zwei Bands das mehr oder weniger gleiche Klientel bedienten, trennt sich nun etwas die Spreu vom Weizen. Die Wurzeln NEGURA BUNGET´s sind immer spürbar, stets sehr präsent vorhanden und tragen das Vermächtnis weiter in den ästhetischen Klangkosmos. Lediglich die musikalische Ausführung geht von nun an getrennte Wege. DORDEDUH gehen dabei wesentlich offener ans Werk und lassen auch sehr viel genrefremde Elemente in ihrem Sound zu, während die Kollegen eher im gewohnten, eher typischen Fahrwasser unterwegs sind.

Allein die Tatsache, dass bei aller musikalischer Offenheit, die Atmosphäre, der Spirit, die Liebe und die Hingabe zu keiner Sekunde in irgendeiner Form zu leiden vermag, zeugt von der grandiosen Genialität dieser begnadeten Musiker. Wahnsinn. Ich bin hin und weg und habe solch ein Meisterwerk von den Rumänen absolut nicht erwartet. Ein unglaubliches, fast nicht im Ganzen greifbares und überaus großes Album, welches einfach nicht langweilig werden will und auf dem es mit jedem weiteren Hördurchlauf, mit jedem Eintauchen in die Welt von DORDEDUH immer wieder Neues zu entdecken gibt. Ein dunkelmetallisches, folkloristisches Manifest welches sicherlich den Weg in meine Jahres Topliste finden wird.

Ich ziehe meinen imaginären Hut vor so viel schöpferischer Freiheit, Mut und kompositorischem Können. Absolut grandios! Selten war Musik so erhaben und in purer Schönheit ergeben! „Har“ ist in jeglicher Hinsicht einfach nur als perfekt zu werten! Chapeau!

Anspieltipps: „In Vielistea Uitarii“ und „Descant“


Bewertung: 10 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Timpul Intilor
02. In Vielistea Uitarii
03. Descant
04. Calea Magilor
05. Vraci De Nord
06. Desfrecat
07. De Neam Vergur
08. Vaznesit




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist