CD-Reviews H-J

HEADS FOR THE DEAD – Slash’n’Roll (2021)

(7.402) Olaf (9,6/10) Death Metal


Label: Transcending Obscurity
VÖ: 05.11.2021
Stil: Death Metal

Facebook | Kaufen/Bandcamp | Metal Archives | Spotify | Instagram





Mööönsch, mal wat Kleenet ausm Hause HFTD namens „Slash’n’Roll“, wobei der Name durchaus als programmatisch anzusehen ist. Drei neue Eigenkompositionen und zwei Coverversionen beinhaltet dieses schnieke Teil, welches in meinen Augen aber eine Woche zu spät veröffentlicht wird, da Halloween dort bereits wieder Geschichte ist. Warum ausgerechnet Halloween?

Im zweiten Song, den Ihr auch unten nachhören könnt, widmet sich die Schwedisch, Schwäbisch, Holländische Zusammenrottung diesem ur-amerikanischen Mummenschanz und verarbeitet diesen zum wohl besten Song, der jeweils unter der Ägide des todesbleiernden Triumvirats veröffentlicht wurde. Jonny „Bart“ Pettersson holt mal wieder alles an nackensplitterndem Material aus seiner modrigen Riffkiste und beweist hier einmal mehr, warum der mit geringfügiger Gesichtsbehaarung ausgestattete Nordmann zu einem der besten Musiker momentan gehört.

Natürlich möchten da seine beiden Mitspieler Ed Warby und Revel in flesh Sangesikone Haubersson in Nichts nachstehen und liefern ebenfalls ihre bislang beste Performance bei diesem wirklich großartigen Projekt ab und machen diesen 5-Tracker zu einem unbedingten Muss auf dem Einkaufszettel. Denn nicht nur das neue und hausinterne Material macht mächtig dicke Backen, auch „Skulls“ und vor allem der Ramones Klassiker „Pet sematary“ sind gigantisch gut umgesetzt und fügen sich nahtlos in dieses tolle Sogmaterial ein.

Auch wenn mir der Opener „Maniac“ im Vergleich zu den anderen Granaten nicht so gefällt (was allerdings Jammern auf Dismember Niveau ist), ist „Slash’n’Roll“ eine extrem runde Sache geworden und zeigt Heads for the dead in absoluter Topform! Ich mochte die Truppe ja schon immer und prognostiziere mal mit dieser EP einen weiteren Popularitätsschub, der die Truppe noch weiter nach vorne bringen wird. Von einem Geheimtip kann man schon lange nicht mehr sprechen, doch mit diesem überragenden Stoff wird nunmehr zum Angriff geblasen. Bravo!!!


Bewertung: 9,6 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Maniac
02. Halloween
03. The thing
04. Skulls (Misfits)
05. Pet sematary (Ramones)



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist