CD-Reviews K-M

KHANDRA – All Occupied By Sole Death (2021)

(7.156) Patrick (7,5/10) Atmospheric Black Metal


Label: Season Of Mist
VÖ: 28.05.2021

Stil: Atmospheric Black Metal

 

Web | Spotify | Metal Archives | Kaufen


­

­

­

­

­

Von einer Band mit dem Namen KHANDRA habe ich noch nie etwas gehört. Gut, man kann ja nicht alles kennen und bei der Masse an Bands, kann man schon auch mal den Überblick verlieren. Die Jungs kommen aus Weißrussland und legen nun mit „All Occupied By Sole Death“ nach zwei EP´s aus dem Jahre 2017 und 2018, ihr Debütalbum vor.

Geboten wird uns hier recht atmosphärischer Black Metal, der mich mit seiner völlig grandios gespielten und hochmelodischen Gitarrenarbeit, welche aber im sehr dichten und komplexen Sound immer mal wieder Platz für ein paar dissonante Töne bereithält, zu begeistern vermag. Ab und an, wie in „In Harvest Against The Sun“ schimmern mal ein paar traditionelle Riffs durch den Äther und lockern den sehr breit gefächerten Klangkosmos extrem auf. Bei all der verspielten Gitarrenarbeit, dem fantastischen Melodieverständnis und der Fähigkeit, mit genügend Tempowechseln für die nötige Abwechslung zu sorgen, schaffen es KHANDRA aber zu jeder Zeit scheinbar spielend einfach, uns trotzdem ein wirklich schön räudiges und derbes Black Metal Album zu kredenzen.

Songs wie „With The Blessing Of Starless Night“ oder “Thanatos” warten trotz aller Härte mit einer dermaßen fein balancierten, fast schon hypnotisch dahinschmelzenden Epik auf und laden absolut zum Träumen ein. Mit geschlossenen Augen unter Kopfhörern sind diese beiden Epen ein wahrhaft großartiger Genuss.

Ausgestattet mit einem wirklich grandiosen Cover aus der Feder der Nürnberger Qualitätsschmiede „Misanthropic Art“ und einer passenden, nicht zu sauber, aber dennoch druckvoll gehaltenen Produktion, kann man hier von einem durchaus gelungenen Debütalbum sprechen. Über die gesamte Albumlänge vermag  mich die Band zwar noch nicht vollends in ihren Bann zu ziehen, aber immer mal wieder scheinen ein paar extrem gut umgesetzte Ideen, speziell die Gitarrenarbeit betreffend durch den üppigen Sound und die oben genannten Songs wissen zumindest mich, sehr zu überzeugen.

Ich bleibe hier definitiv am Ball und Freunde der atmosphärischen, tiefschwarzen Klänge, sollten „All Occupied By Sole Death“ auf jeden Fall mal ein Ohr leihen!

Anspieltipps: „With The Blessing Of Starless Night“ und „Thanatos”


Bewertung: 7,5 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Mute Moleben
02. Irrigating Lethal Acres With Blood
03. Nothing But Immortality For Aye
04. In Harvest Against The Sun
05. With The Blessing Of Starless Night
06. Thanatos
07. All Occupied By Sole Death




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist