Tach auch! Ich bin Jano Zombie, 1988 auferstanden und Sänger der Brandenburger Death Metal Band Xicution....(kurze Pause) UND.. ich lebe für Metal!

Seid ich mich erinnern kann standen verzerrte Gitarren und fette Drums in meinem Leben und lassen mich auch nicht los. Vom Fan zum Musiker und jetzt zum Fotografen/ Redakteur. Das ist der Weg, den ich mir ausgesucht habe, um meine Liebe zur Musik mit euch zu teilen.

Ich bin Vater und arbeite ansonsten in der Sozial/Psychiatrischen Rehabilitation. Passt doch oder?

Musikalisch steh ich auf fast alles. Ob Black, Death, Thrash, Industrial, Heavy oder Power Metal ist mir egal, solange es mich irgendwie berührt ist es geil. Ich freue mich sehr ein Teil von Zephyr's Odem zu sein und ich hoffe das ich euch ein paar fette Fotos und geile Berichte zukommen lassen kann. Bis dahin Horns Up and Bang your Head!

Seine Lieblingsalben


PLATZ 1

BONE GNAWER - Cannibal crematorium (2015)

Bone Gnawer liefern den perfekten Mix aus Florida und Schweden Death. Blutrünstige Texte und geile Growls versüßen den ganzen Soundbrei noch mehr. Echt ich finde hier nichts was ich kritisieren könnte, hier stimmt einfach alles und deshalb fasse ich mich kurz. Ich bin begeistert und gebe die volle Punktzahl! (ich hoffe nur ich muss jetzt nicht wieder 6 Jahre auf einen Nachfolger warten) (Jano)

PLATZ 2

GORILLA MONSOON - Firegod-Feeding the beast (2015)

Musikalisch hat sich nicht alt so viel getan, aber gut, was soll man an geiler Mucke auch noch verändern. Für mich ist es ein wirklich gelungenes Album, welches nicht eine Sekunde über langweilig wird. Es drückt gut in der Fresse und macht einfach nur Bock auf mehr. Weiter so Jungs,  (Jano)

PLATZ 3

GREY SEASON - Invidia (2015)

Am Ende kann ich GREY SEASON nur wärmstens an jene Fans progressiver Metalkunst empfehlen, die eine Band vor allem für ihre Leidenschaft schätzen. Wenn eine ebenso kolossal arrangierte Band wie z.B. OPETH den Platz in eurem Player gefunden hat, ist die Dormagener Kapelle in jedem Fall mehr als nur einen Horcher Wert. Wieder eine klare Kaufempfehlung...nein...für mich ein absoluter Pflichtkauf! (Morten)

PLATZ 4

GORGOROTH - Instincus bestialis (2015)

Schöner drückvoller Sound, klasse Produktion, eine geile Art Melodien in die Songs einzubauen und angenehmer extrem Metal Gesang machen die Platte für mich echt zu einem kleinen Highlight. Gorgoroth ordnet sich ganz gut zwischen Satyricon,ImmortalI und Demonaz ein. Extremes Geballer war gestern, heute zählen Melodien und wenn man jetzt noch n bisschen Synthies rein packen würde, würde wahrscheinlich auch die ganze Dimmu Borgir Fanfraktion auch auf ihre Kosten kommen. (Jano)

PLATZ 5

BEHEMOTH - The satanist (2014)

Der Himmel steh mir bei!!! „The Satanist“ ist ein absolut hässlicher schwarzer Brocken geworden. Die Dunkelheit ist jederzeit spürbar. Behemoth haben hier einen pechschwarzen Klassiker ans Tageslicht gewuchtet, an dem sich Genre Kollegen dieses Jahr messen lassen müssen. Ein absoluter Pflichtkauf. (Christian)

Seine Alben des Jahres



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist