JEZEBEL

Derbes Zeug und gute Laune - Der Jahresrückblick 2020


Man sieht es an meiner Album-Auswahl: das Jahr war seltsam und genau deshalb muss das verrückteste aller Alben auch auf Platz 1 stehen. Kein anderes hat mich in diesem Jahr so sehr überrascht und begeistert. Gefolgt wird es von jeder Menge derbem Zeug, das hervorragend dem Frustabbau dienen kann, bevor mit KAT die Gute-Laune-Party-Scheibe schlechthin kommt. Zu meinem eigenen Erstaunen Ein Live-Album muss auch dabei sein. Bühne frei für meine...


Alben des Jahres 2020

01. IGORRR – Spirituality and Distortion
02. BENEDICTION – Scriptures
03. CADAVER - Edder & Bile
04. MACBETH – Gedankenwächter
05. MIDNIGHT – Rebirth by Blasphemy
06. VREDEHAMMER – Viperous
07. KAT – The Last Convoy
08. PSYCHOTIC WALTZ – The God-Shaped Void
09. SEPTIC FLESH – Infernus Sinfonica MMXIX
10. CIRITH UNGOL – Forever Black


Und nochmal 13 obendrauf...

…die ebenfalls sehr stark sind (alphabetisch):

ARROGANZ – Morsus
AUÐN – Vökudraumsins Fangi
BLUES PILLS – Holy Moly!
DARK FORTRESS – Spectres From The Old World
DÉCEMBRE NOIR – The Renaissance of Hope
EYE OF NIX - Ligeia
INCANTATION – Sect of Vile Divinities
ME AND THAT MAN – New Man, New Songs, Same Shit
PANZERFAUST – The Suns Of Perdition II: Render Unto Eden
SEPULTURA – Quadra
SORCERER – Lamenting oft he Innocent
TESTAMENT – Titans of Creation
THUNDERMOTHER – Heat Wave


Neuentdeckung des Jahres

In Ermangelung von Livekonzerten und Festivals, bei denen man die eine oder andere Band entdeckt hätte, sieht dieser Abschnitt bei mir mau aus. Um in der Flut der Veröffentlichungen noch nach unbekannten Perlen zu forschen, hat mein Elan leider auch oft nicht ausgereicht. Stellvertretend sei PRAISE THE PLAGUE genannt, die ich im Februar noch live gesehen habe, als noch keiner geahnt hatte, dass 4 Wochen später wegen einer Seuche alles geschlossen sein wird.


Live 2020

  • Die Tour ABBATH, VLTIMAS, 1349 und NUCLEAR war ein geiles Package, auch wenn man dafür an einem Dienstag nach Berlin reisen musste.
  • Das IN FLAMMEN Ferienlager war auch herrlich: beinahe ein wenig Festivalfeeling, auch wenn die Musik nur aus der Konserve kam. Besonders spaßig war, dass zur gleichen Zeit ein Ostrock-Fantreffen dort stattfand, bei dem eine handvoll Leute mit der Klampfe am Feuer saßen, um RENFT, CÄSAR und den anderen von damals zu huldigen.
  • Im September fand noch das DESERT WOOD in Sebnitz statt, der kleine Bruder vom WONNEMOND Open Air. Da gab es VOLTER, SLOW GREEN THING, DAYS OF GRACE und LOW MEN in ganz entspannter Atmosphäre auf die Ohren.

Mist 2020

Ihr kennt die Situation alle und wisst, wie trübe gerade alles ist. Und auch wenn ich persönlich nichts Schlimmes auszustehen habe (keine schweren Verläufe in der näheren Verwandtschaft oder Bekanntschaft, Homeoffice möglich, keine finanziellen Existenzsorgen), ist die Gesamtsituation unheimlich belastend. Die Musik, gerade auch Konzerte, ist viel mehr als nur Spaß und Dallerei und auf Party könnte man doch ruhig mal verzichten. All work and no play makes Jezebel a dull girl.

Ennis Tod hat mich auch sehr getroffen. So richtig begreifen kann ich es noch immer nicht, das kommt wahrscheinlich erst, wenn es im Skull Crusher Dresden wieder Konzerte gibt und er einfach nicht da ist und nie mehr da sein wird. Ich kannte ihn schon, seit ich ein Teenie war, seit ich in Dresden und Umland auf Konzerte gehe. Nun ist mein Sohn schon älter als ich es damals war und ich weiß, wie sehr Enni uns als Metal-Familie gefeiert hat.


Vorfreude 2021

Ich weiß noch nicht, ob es wirklich schon eine Festivalsaison und Konzerte geben wird, bin aber verhalten optimistisch. Es gibt aber einige Alben, die Anfang 2021 veröffentlicht werden, auf die ich mich derbe freue:

  • DREAD SOVEREIGN – Alchemical Warfare
  • ENDEZZMA – The Archer, Fjord and the Thunder
  • TSJUDER waren auch im Studio, es sind aber noch keine Einzelheiten bekannt.


Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist