JANO

Weg vom Extremen - Der Jahresrückblick 2020


2020 war ein scheiß Jahr! Corona hat dieses Jahr so viel zerstört und auch so viel Zeit genommen, dass ich kaum die Möglichkeit hatte mich mit den aktuellen Geschehnissen des Metals zu befassen.

Meine Band liegt seit Beginn der Pandemie so gut wie auf Eis und beruflich hatte ich sehr viel zu tun. Ich arbeite hauptberuflich in der Psychiatrischen Eingliederungshilfe und durch Covid 19 hatte ich daher sehr viel um die Ohren. Doch es gab natürlich einige Schmankerl die es auch in meine Ohren geschafft haben. Ganz ohne Musik kann ich einfach nicht, auch wenn sich mein Fokus dieses Jahr etwas vom Extrem Metal wegbewegt hat. Hier kommen meine Top 10 des Jahres 2020.


Alben des Jahres 2020

01.In Extremo – Kompass zur Sonne
02. Heaven Shall Burn –  Of truth and sacrifice
03. Eskimo Callboy – MMXX
04. Benediction – Scriptures
05. Corey Taylor – CMFT
06. Sodom – Genesis XIX
07. Ishan - Pharos
08. Dècembre Noir
09. Diamond Head – Lightning to the Nation 2020
10. Insidious Disease – After Death


MeineBonus-(Arsch)Bomben

Wie oben bereits erwähnt hatte ich wenig Zeit mich mit neuer Musik zu befassen. Ich griff daher wieder viel auf altbekanntes zurück bzw. verliebte mich in Klassiker neu aber so einige geile Platten gab es 2020 dann doch noch.

  • Triptykon – Requiem  (Ich finde die Platte und das Konzept mega gut und ich war einfach nur faziniert von diesem Werk)
  • Demonical -  World Domination (Diese Platte hat auch einen festen Platz in meiner Playlist gefunden)
  • Enslaved mit Utgard und Carcass mit ihrer Despicable EP konnten mich überzeugen
  • Just Before Dawn überzeugten mich mit ihrem An Army At Dawn Album

und da gab es bestimmt auch noch einige andere aber fünf Platten fallen mir auf Anhieb an ein. Meine beiden persönlichen ARSCH BOMBEN waren aber definitiv Six Feet Under mit Nightmares of the Decomposed und Kataklysm mit Unconquered! SFU hat sich für mich endgültig selbst zu Grabe getragen und Kataklysm haben für mich die Liebe zur Musik verloren und sind einfach nur noch langweilig.

 


KONZERTE / GIGS DES JAHRES 2020

Da man ja dieses Jahr kaum die Möglichkeit hatte zu Shows zu gehen kann ich hier genau 2 Stück nennen. Zum einen haben wir da die Frostfeuernächte als Festival. Hier war ich in der Stagecrew tätig und hab einige coole Shows gesehen. Für mich waren die Shows von Torturized ( die Band von unserem Readktions Siggi), Deserted Fear und Manegarm die besten! Ellende waren auch geil, Stallion rockten gut, Jörmungand und Logar's Diary sowie SoulGrinder überzeugten auch auf ganzer Linie.

Zum zweiten hatte ich dann ein paar Tage später noch die Möglichkeit Slipknot und Behemoth, in der Mercedes Benz Arena in Berlin, zu sehen. Ich muss sagen, dass bei Behemoth der Sound nicht der beste war....um es mal schön zu sagen aber Slipknot haben mich weg gehauen! Diese Show ist definitiv in meinen Top 10 Shows of all Time vertreten... meine Fresse war das ein Abend! Mehr Konzerte hatte ich dieses Jahr leider nicht. Ich hätte mich noch sehr auf das Protzen Open Air und das Party:San gefreut aber gut.... ich hoffe 2021 wird es besser.


ÜBERRASCHUNGEN DES JAHRES 2020

Um ganz ehrlich zu sein gab es kaum Überraschungen! Bei SFU war ja schon irgendwie klar, dass die Platte kacke wird. Benediction haben mich tatsächlich etwas überrascht und die neue HSB fand ich verdammt gut und abwechslungsreich.  Eskimo Callboy haben mit Nico einen sehr geilen Sänger und Ersatz für Sushi gefunden, aber ansonsten gab es wenig was mich wirklich vom Hocker gerissen hat.

Diamond Head haben mich mit ihrer Neuauflage des Klassikers Lightning to the Nation überrascht. Ich habe die Band 2019 beim Wacken gesehen und fand sie da bereits Klasse und jetzt die alten Songs mit geilen Cover Tracks noch einmal neu eingespielt zu haben fand ich gut.



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist